Willkommen beim BUND im Kreis Höxter

Unsere neuen Seiten befinden sich derzeit im Aufbau, nachdem der Support für die bisherige Homepage eingestellt wurde und abgeschaltet werden musste. Die Inhalte der alten Homepage werden nach und nach auf die neue übertragen. Bitte haben Sie etwas Geduld und schauen Sie bald wieder vorbei.

Einladung zum Dialog an der Nethe

Informationstafel an der Nethe, Foto: H.-D. Mitzka

Am Samstag, den 27. August 2016 laden wir alle Interessierten zu einer Fahrrad-Exkursion entlang der Nethe ein. Dabei wollen wir uns - zusammen mit dem Wassernetz NRW - an ausgewählten Stationen im Flussabschnitt zwischen Brakel und der Mündung in die Weser mit aktuellen Planungen und der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) beschäftigen. Treffpunkt: Bahnhof Brakel. Mehr …

Geocaching mit dem BUND in Höxter

Geocaching in Höxter, Foto: Beate Storkebaum

Geocaching ist eine moderne Form der Schatzsuche. Mit GPS-Geräten waren wir im Rahmen des städtischen Ferienprogramms Kinderferien(s)pass am 13. Juli 2016 wieder in kleinen Gruppen zu Fuß auf der Suche nach verschiedenen Zielen in Höxter unterwegs. Unsere Route „Kritischer Konsum“ haben wir 2015 zusammen mit der BUNDjugend NRW speziell für das Stadtgebiet entwickelt. Mehr ...

Rund um Schloss Corvey der Natur auf der Spur

Kinderferien(s)pass in der Weseraue "Rund um Schloss Corvey der Natur auf der Spur", Foto: H.-D. Mitzka

Gleich zu Beginn der Sommerferien waren wir am 10. Juli 2016 wieder „Rund um Schloss Corvey der Natur auf der Spur“, um die Artenvielfalt vor unserer Haustür kennenzulernen. Ausgerüstet mit Bollerwagen, Keschern, Sieben, Becherlupen, Eimern und anderen Behältern haben wir in der Weseraue rund um das Schloss Tiere beobachtet, gefangen, bestimmt und natürlich wieder freigelassen. Mehr …

Exkursion zu den Flugakrobaten der Weseraue

Foto: Jurgen Ott

Der Taubenborn - zwischen Godelheim und Höxter gelegen - beherbergt über 30 Libellen-Arten. Einige dieser bis zu 50 km/h schnellen Flieger sind wahre Flugkünstler über die es zudem viel Spannendes zu berichten gibt. Auf unserer Exkursion am Samstag, den 02. Juli 2016 werden wir viele der Flugakrobaten der Weseraue kennenlernen. Alle Interessierten sind dazu eingeladen. Mehr ...

Einladung zum Schmetterlings-Workshop am Bielenberg

Kreuzenzian-Ameisenbläuling, Foto: Beate Storkebaum

Der BUND und die Landschaftsstation im Kreis Höxter laden alle Interessierten am Sonntag, den 19. Juni 2016 zu einer Exkursion (bzw. Workshop) in das Naturschutzgebiet am Bielenberg in Höxter ein. Das Gebiet beherbergt eine Vielzahl interessanter und seltener Pflanzen- und Tierarten. Thema der Veranstaltung an diesem Tag sind vor allem die Schmetterlinge, insbesondere die Tagfalter. Mehr ...

3. Sitzung des Landschaftsbeirates des Kreises Höxter

Naturdenkmal "Dreizehnlinden" am Ufer der Weser in Corvey, Foto: H.-D. Mitzka

Am Donnerstag, den 09. Juni 2016 findet im Kreishaus die 3. Sitzung des Landschaftsbeirates statt. Themen sind u.a. die Neuausweisung des Naturschutzgebietes "Egge-Nord", der Landschaftsplan Nr. 5 "Nieheim", ein Konzept zur Bewertung des "Landschaftsbildes" (u.a. Windkraft) sowie die Herausnahme des Naturdenkmals "13 Linden" aus der Naturdenkmalliste. Mehr ...

"Landesnaturschutzgesetz zu halbherzig"

Foto: D. Jansen

Anlässlich der Landtagsanhörung zum Entwurf eines Landesnaturschutzgesetzes am 30. Mai 2016 fordert der BUND Nachbesserungen. Besondere Defizite gibt es vor allem beim Schutz gefährdeter Biotope und beim Biotopverbund. Die neue Schutzkategorie „Wildnisentwicklungsgebiet“ ist ein wichtiges Vorhaben, beinhaltet jedoch nach wie vor Eingriffe wie beispielsweise Jagd. Mehr ...

BUND-Landesdelegiertenversammlung tagte in Gelsenkirchen

Landesdelegiertenversammlung des BUND NRW am 22. Mai 2016 in Gelsenkirchen, Foto: D. Jansen

Holger Sticht bleibt für weitere drei Jahre Vorsitzender des BUND in Nordrhein-Westfalen. Auf der Landesdelegiertenversammlung am 22. Mai 2016 in Gelsenkirchen wurde der 44-jährige Kölner einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch seine Stellvertreterin Kerstin Ciesla (Duisburg) und sein Stellvertreter Thomas Krämerkämper (Castrop-Rauxel) wurden wieder gewählt. Mehr ...

Konzerte der besonderen Art - Landschaftserleben im Taubenborn

Goldammer, singendes Männchen; Foto: Chris Romeiks / vogelart.info

Den Frühling verkünden alljährlich Heckenbraunelle, Feldlerche & Co. In diesem Frühjahr werden wir auf zwei Exkursionen diesen Chören der besonderen Art nachspüren. Am Montag, den 18. April 2016 führt die erste Exkursion zum Taubenborn. Das Gebiet - als wertvolles Auen- und Feuchtgebiet überregional bekannt - beherbergt über 50 Brutvogelarten. Sie alle lassen sich am Gesang unterscheiden. Mehr...

Informationsstand zur Atomenergie

"Mini-Meiler" zum Aufessen, Foto: L. Roters

Aus Anlass der Jahrestage der Atomkatastrophen von Fukushima und Tschernobyl informierten wir am 16. April 2016 in der Fußgängerzone in Höxter über die Gefahren für Mensch und Umwelt, die von Atomanlagen ausgehen und gedachten der Opfer. Am Infostand gab es auch kleine selbstgebaute "Mini-Meiler", die reißenden Absatz fanden und einfach gleich verzehrt wurden. Mehr ...

Bezirkskonferenz Naturschutz OWL tagte in Detmold

Tagung der Bezirkskonferenz Naturschutz OWL am 15.04.2016 in Detmold, Foto: H.-D. Mitzka

Am 15. April 2016 tagte die Bezirkskonferenz Naturschutz OWL in Detmold. Themen waren u.a. die Biodiversitätsstrategie des Landes NRW, der Konflikt Artenschutz und erneuerbare Energien sowie Entwicklungsperspektiven für die Weser. Zu Gast war Umweltminister Johannes Remmel, der das geplante Landesnaturschutzgesetz erläuterte. Mehr Infos unter: Bezirkskonferenz Naturschutz OWL.

Der BUND lädt zum Vortrag: Der Wolf kehrt zurück

Wolf, Foto: G. Liebau

"Der Wolf kehrt zurück" ist das Thema einer Veranstaltung zu der die BUND-Kreisgruppe Northeim am Donnerstag, den 14. April 2016 einlädt. Nachdem die Menschen Jahrtausende in Koexistenz mit den Wölfen lebten, wurde der Vorfahr unserer Haushunde bei uns vor rund 100 Jahren ausgerottet. Nun kehrt die mittlerweile geschützte Wildart auf natürlichem Wege zurück. Mehr ...

Der Naturtagebuch-Wettbewerb startet

Logo: Naturtagebuch-Wettbewerb

Die ersten Krokusse blühen, die Hummeln summen und die Kaulquappen schlüpfen. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um sich mit Lupe, Fotoapparat und Notizblock auszustatten und in die Natur auszuschwärmen. Ganz gleich, ob im Wald, Garten oder Balkonkasten – überall krabbelt und summt, rankt und blüht es. Selbst zwischen den Bordsteinen gibt es etwas zu entdecken. Mehr ...

Achtung Amphibien-Wanderung beginnt

Erdkröten in der Weseraue im FFH- und Naturschutzgebiet Grundlose-Taubenborn, Foto: H.-D. Mitzka

In den kommenden Tagen und Wochen ist auf vielen Straßen und Wegen - vor allem abends und nachts - jetzt wieder verstärkt mit wandernden Amphibien zu rechnen. Feuersalamander, Molche, Frösche und Kröten verlassen nun ihre Winterquartiere, um ihre Laichgewässer aufzusuchen. Der Wanderreiz wird bei Temperaturen um die bzw. über 5°C und feucht-nasser Witterung ausgelöst. Mehr ...

Masterplan Salzreduzierung: Erfolg unsicher

Die Weser zwischen Höxter und Corvey, Foto: H.-D. Mitzka

Der Erfolg des am 18. März 2016 von der Weser-Ministerkonferenz beschlossenen Masterplans zur Reduktion der Salzbelastung von Werra und Weser ist nach Einschätzung des BUND mehr als unsicher. Am 22. März 2016 werden die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme vom Bundesumweltministerium der EU-Kommission übergeben und im Internet veröffentlicht. Mehr...

Weißstörche sind zurück im oberen Wesertal

Weißstorch im Wesertal in Boffzen, Foto: Mathias Lohr

Am 10. März 2016 ist offenbar der erste Weißstorch wohlbehalten aus dem Winterquartier ins Wesertal zurückgekehrt und nun dabei, das vorjährige Nest auf einem ausgedienten Backstein-Schornstein der Georgshütte in Boffzen auszubessern. Im letzten Jahr hatte hier ein Weißstorch-Pärchen - nach rund 100 Jahren wieder - erfolgreich im oberen Wesertal gebrütet und zwei Jungvögel aufgezogen. Mehr ...

Willkommen in Nordrhein-Westfalen Biber

Europäischer Biber, Foto: Leopold Kanzler

Aus Anlass des internationalen Tag des Artenschutzes am 03. März 2016 stellt der BUND die erste NRW-weite Internetseite zum Biber online. Das einst ausgerottete, größte europäische Nagetier breitet sich mittlerweile selbständig wieder in ganz Nordrhein-Westfalen sowie in den bei uns direkt angrenzenden Bundesländern Hessen und Niedersachsen aus. Willkommen Biber! Mehr ...

Vortrag über Luchse und Wildkatzen im Kreis Höxter

Eurasischer Luchs, Foto: H. Heidecke

Im Rahmen eines Gastvortrages referiert Försterin Friederike Wolff aus Beverungen am Mittwoch, den 24. Februar 2016 über seltene, aber in der Region lebende Wildtiere wie Luchs und Wildkatze. Dies ist der Beginn einer kleinen Vortragsreihe der BUND-Kreisgruppe Höxter. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr, im Hotel Stadt Höxter, Uferstraße 4, in Höxter. Mehr ...

Seminar: Bestimmung und Ökologie von Libellenlarven und deren Exuvien

C. splendens Larve, Foto: Herwig Winter

An der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Höxter findet am Wochenende, 20. - 21. Februar 2016, wieder das Seminar „Bestimmung und Ökologie von Libellenlarven und deren Exuvien“ statt. Es wird in Zusammenarbeit mit der LNU, der NUA NRW, dem AK Libellen NRW und dem BUND im Kreis Höxter durchgeführt. Libellen sind wichtige Bioinidikatoren bei der Beurteilung von Gewässern. Mehr ...

BUND startet landesweite Datenbank für Gebäudebrüter

Schwalbennest, Foto BUND NRW

Der nordrhein-westfälische Landesverband des BUND hat ein Aktionsportal eingerichtet, in das Brutplätze der gefährdeten Gebäudebrüter eintragen werden können. Das Portal soll Behörden, Immobilieneigentümern und Architekten helfen, die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz der Gebäudebrüter frühzeitig in ihre Planungen einzubeziehen und damit besser einzuhalten. Mehr ...

Glas - unsichtbare Gefahr für Vögel

Judith Förster in Höxter, Foto: H.-D. Mitzka

Aus Anlass unserer Mitgliederversammlung am 27. Januar 2016 in Höxter berichtete Dr. Judith Förster in einem interessanten Vortrag, welche Gefahr Glas für Vögel bedeutet: 250.000 - so viele Vögel verenden schätzungsweise täglich in Europa durch den Aufprall an Glas. Entweder sterben sie direkt oder aber später an inneren Verletzungen, die sie sich durch den Aufprall zugezogen haben. Mehr ...

BUND reicht Klage gegen Versenkerlaubnis für K+S ein

Versenkung salzhaltiger Abwässer von K+S stoppen, Foto und Grafik: Niko Martin

Der BUND hat beim Verwaltungsgericht Kassel Klage gegen die Versenkerlaubnis für K+S durch das Regierungspräsidium Kassel vom 17.12.2015 erhoben. Wegen der bundesweiten Bedeutung des Vorgangs hat die Klage nicht nur der BUND Hessen, sondern auch der BUND Bundesverband erhoben. Die behördlich genehmigte Gewässerverunreinigung durch K+S muss endlich aufhören! Mehr ...

Emmer in Nieheim biologisch tot

Abwasserpilz, Foto: Jürgen Mages / Wikimedia Commons

Düngemittel und Tiermast sind wohl Ursachen dafür, dass nahezu alle Lebewesen in der Emmer in Nieheim auf anderthalb Kilometern verendeten. Dreharbeiten für die Lokalzeit OWL brachten diese Katastrophe ans Licht. Die Einleitungen erfolgten offenbar über Monate, wurden aber erst jetzt Anfang Januar 2016 von einem Naturfilmer entdeckt. Nun ermitteln die zuständigen Behörden. Link zum WDR

Die Gemeine Binsenjungfer ist die Libelle des Jahres 2016

Gemeine Binsenjungfer, Foto: Günter J. Loos

Der BUND und die Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (GdO) haben die Gemeine Binsenjungfer (Lestes sponsa) zur "Libelle des Jahres 2016" gekürt. Unmittelbar bedroht ist die Gemeine Binsenjungfer noch nicht, doch sind ihre Bestände vielerorts rückläufig. Bevorzugte Lebensräume sind fischlose, verkrautete, besonnte Moore, Weiher, Tümpel oder Gräben. Mehr ...

Einladung zur Sondervorstellung von "Magie der Moore"

Filmplakat: Magie der Moore"

Am Montag, den 23. November 2015 lädt die BUND-Kreisgruppe Höxter alle Naturinteressierten zu einer Sondervorführung des Naturfilmes "Magie der Moore" in das Kino in Brakel ein. Dieser neue Film von Jan Haft ("Das grüne Wunder - Unser Wald") wird von Axel Milberg erzählt. Er führt durch diesen faszinierenden Lebensraum und stellt viele ganz besondere Bewohner vor. Mehr ...

Neuer Wildkatzen-Korridor verbindet Vogler und Weser

Wildkatzen-Korridor zwischen Vogler und Weser, Foto: BUND

Im Rahmen des BUND-Projekts "Wildkatzensprung" hat der Landesverband Niedersachsen mit mehreren weiteren Beteiligten am 18. November 2015 einen Wildkatzenkorridor in einer Breite von 10-12 Metern und einer Länge von 680 Metern zwischen Rühle und Bodenwerder angelegt. Er schafft eine Verbindung zwischen Vogler und Weser und ermöglicht den Tieren bis an den Fluss zu gelangen. Mehr ...

Mehr Lebensraum für Wildkatzen

Mehr Lebensraum für Wildkatzen!, © BUND

Die Europäische Wildkatze - eine Ureinwohnerin Deutschlands - kann jede Unterstützung gebrauchen. Scheu und zurückgezogen streicht sie durch unsere Wälder. Noch. Denn ihr Lebensraum ist zerschnitten. Straßen, Siedlungen und Agrarwüsten machen ihr das Leben schwer; sie kann keine neuen Wälder besiedeln. Der BUND verbindet daher Wälder mit Korridoren aus Büschen und Bäumen. Mehr ...

2. Sitzung des Landschaftsbeirates des Kreises Höxter

Kartenausschnitt: Geplanter Naturerlebnisbereich in der Emmeraue in Steinheim, Quelle: Kreis Höxter

Am Dienstag, den 06. Oktober 2015 findet in Steinheim die 2. Sitzung des Landschaftsbeirates des Kreises Höxter statt. Themen sind u.a. der geplante Naturerlebnisbereich in der Emmeraue, der Landschaftsplan Steinheim sowie die vorgezogenen Ausgleichsmaßnahmen für die Schlingnatter - im Zuge des geplanten Neubaus der B 64 im Bereich von Ottbergen, Godelheim und Höxter. Mehr ...

Informationen zum geplanten Neubau der B 64 und B 83

Übersichtsplan: Neuplanung der B 64 und B 83, Quelle: Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen

Im Rahmen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung erläutern Mitarbeiter des Landesbetriebes Straßenbau NRW am Donnerstag, den 20. August 2015 in der Gaststätte Kirchhoff in Amelunxen die Planungen zum Neubau der B 64 zwischen Höxter/Ottbergen und Höxter/Godelheim sowie der Anbindung der B 83 zwischen Beverungen/Wehrden und Höxter/Godelheim. Beginn: 18 Uhr. Mehr ...

Wespen - kein Grund zur Panik

Wespe, Foto: Jürgen Mangelsdorf

Etwa 630 Wespenarten gibt es in Deutschland. Manche sind nur Millimeter groß, andere so groß wie eine Hummel. Lästig werden dem Menschen - wenn überhaupt - nur zwei Wespenarten und zwar die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) und die Deutsche Wespe (Vespula germanica). Beide Arten werden vor allem von Fleisch und Süßem angelockt, deshalb sollte man solche Speisen stets abdecken. Mehr ...

Ausverkauf der Natur abgelehnt

Nature Alert - Naturschutz in Gefahr

Rund eine halbe Millionen EuropäerInnen haben sich in einer von der EU-Kommission initiierten Befragung gegen die Aufweichung des Naturschutzes in der EU ausgeprochen. Nie zuvor verzeichnete eine EU-Konsultation eine solche Resonanz. 120 Umweltorganisationen hatten dazu aufgerufen, für eine Beibehaltung der bisherigen Naturschutzrichtlinien zu stimmen. Mehr ...

Ferien(s)pass 2015: Geocaching in Höxter

Geocache © BUNDjugend

Geocaching ist eine moderne Schatzsuche. Mit GPS-Geräten begeben wir uns am 15. Juli 2015 in Kleingruppen zu Fuß durch die Stadt auf der Suche nach verschiedenen Zielen in Höxter. Dabei werden wir uns an den einzelnen Stationen mit Umwelt-schutzgedanken beschäftigen. Anmeldungen zu dieser Ferien(s)pass-Veranstaltung sind noch beim Jugendtreff (Juzi) Höxter möglich. Mehr ...

Einladung zur Schmetterlingsexkursion im Taubenborn

Schmetterlingsexkursion, Foto: Beate Storkebaum

Im Rahmen einer naturkundlichen Exkursion machen wir am Samstag, den 11. Juli 2015 einen Rundgang durch das Naturschutzgebiet Grundlose-Taubenborn. Dabei werden die Tagfalter der Saison vorgestellt. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit selbst Schmetterlinge einzufangen, um sie genauer betrachten zu können. Anmeldungen dazu sind noch bis 8. Juli bei der VHS-Höxter möglich. Mehr ...

Ferien(s)pass 2015: Rund um Schloss Corvey der Natur auf der Spur

Ferien(s)pass Höxter / Boffzen 2015, Foto: Beate Storkebaum

In den Sommerferien sind wir am 5. Juli 2015 wieder „Rund um Schloss Corvey der Natur auf der Spur“. Ausgerüstet mit Bollerwagen, Keschern, Sieben und Behältern wollen wir rund um Schloss Corvey Tiere beobachten, fangen, bestimmen und dann wieder frei lassen. Anmeldungen zu dieser Ferien(s)pass-Aktion des BUND und der Stadt Höxter sind noch bis zum 29. Mai 2015 beim Juzi möglich. Mehr ...

Erfolg vor Gericht: EuGH stützt BUND-Kritik an Weservertiefung

Binnenschiff auf der Unterweser, Foto: Jan von Bröckel / pixelio.de

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat den Plänen zur Vertiefung der Weser in ihrer jetzigen Form am 01. Juli 2015 einen Riegel vorgeschoben. Damit ist dieser Tag ein bedeutender Tag für den Schutz der Flüsse in Europa, denn das Urteil hat nicht nur für die Weservertiefung Konsequenzen, sondern ist für alle potenziell beeinträchtigenden Baumaßnahmen an Europas Flüssen von Bedeutung. Mehr ...

Gemeinsame Erklärung zum naturverträglichen Ausbau der Windenergie

Staatssekretär Peter Knitsch, Marie-Luise Fasse (SDW), Johannis Remmel, Josef Tumbrink (NABU), Klaus Schulze Langenhorst (BWE), Holger Sticht (BUND), Foto: D. Jansen

Ein Bündnis aus drei Naturschutzverbänden und dem Windenergie-Branchenverband setzt sich für einen zügigen und naturverträglichen Ausbau der Windenergie in Nordrhein-Westfalen ein. Am Freitag, 26. Juni 2015, überreichten die Landesverbände von BUND, NABU, SDW und der BWE NRW Landesumweltminister Johannes Remmel im Landtag eine "Gemeinsame Erklärung". Mehr ...

Informationsveranstaltung: Windenergie und Naturschutz

WEA Konzentrationszone Nieheim-Holzhausen, Sicht nach Westen über der Ortschaft Bredenborn, Foto: Irene Büttner

Am Mittwoch, den 24. Juni 2015 laden wir zu einer Informationsveranstaltung "Naturschutz und Wind?" in das Hotel Stadt Höxter, Uferstraße 4, ein. Derzeit werden in der Region weitere Flächen für Windkraft-Anlagen ausgewiesen. Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung? Um darüber zu diskutieren haben wir auch unseren Landesvorsitzenden Holger Sticht eingeladen. Beginn: 19:30 Uhr. Mehr ...

SuedLink-Antrag unvollständig - TenneT missachtet Naturschutz in OWL

Kartenausschnitt SuedLink-Antrag Trassenkorridorvorschlag "Mitte-West" im Kreis Höxter, Quelle: TenneT TSO GmbH

Die Bezirkskonferenz Naturschutz im Regierungsbezirk Detmold fordert vom Netzbetreiber TenneT dringend eine Überarbeitung seiner Antragsunterlagen für die SuedLink-Stromtrasse durch Ostwestfalen-Lippe (OWL). In der jetzigen Form lehnen die Naturschutzverbände den für die Bundesfachplanung vorgeschlagenen Trassenkorridor komplett ab, sagt Sprecher Karsten Otte. Mehr ...

Weißstörche brüten erfolgreich im Wesertal

Weißstorch, Foto: C. Scholz

Die Weißstörche in Boffzen - gegenüber von Höxter auf der niedersächsischen Seite der Weser - haben erfolgreich gebrütet. Anfang Juni sollen zunächst drei Küken geschlüpft sein. Eines, ein Nachzügler, hat offenbar nicht überlebt? Die beiden anderen scheinen wohlauf. Die Eltern sind in der Weseraue, der Nethemündung und im Taubenborn-Gebiet bei der Nahrungssuche zu beobachten.

Geocaching in der und für die Natur - Workshop für Multiplikatoren

Referent Jan Breuer vom Projekt Bildungsoffensive BUND (l) mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops in Höxter © BUND-Kreisgruppe Höxter

Am 25. April 2015 hat die BUND-Kreisgruppe Höxter mit der Bildungsoffensive BUND NRW einen Geocaching-Workshop veranstaltet. Geocaching ist eine moderne Form der Schnitzeljagd mit GPS-Geräten. Mit den Geräten in der Hand gehen Groß und Klein auf die Suche nach zuvor versteckten Gegenständen, die von Station zu Station zu einem versteckten Schatz führen können. Mehr ...

Weißstörche in der Weseraue beim Nestbau

Weißstorch, Foto: C. Scholz

Seit April 2015 sind zwei Weißstörche in der Weseraue rund um Höxter zu beobachten. Zunächst begann ein junger Weißstorch mit dem Nestbau auf einem ausgedienten Schornstein auf der anderen, niedersächsischen Weserseite. Mitte des Monats gesellte sich dann ein Weibchen dazu, das beringt ist und aus dem Niederlanden stammen soll. Wir werden weiter beobachten und berichten.

Bleibt es beim "Vier-Phasen-Plan" zur Salzwasserentsorgung?

Abwasserrohr, Foto: Stephan Gunkel

Der BUND hat die Einigung der Bundesländer von Februar diesen Jahres zur Lösung der Abwasserprobleme aus dem Kalibergbau erneut als völlig unzureichend kritisiert. Ohne deutliche Nachbesserungen am Bewirtschaftungsplan 'Salz' wird die Versenkung der Kalilauge fortgesetzt, die Abwasserpipeline zur Oberweser gebaut und das Haldenwachstum weitergehen. Mehr ...

Amphibien-Exkursion am Taubenborn

Amphibien-Exkursion, Foto: H.-D. Mitzka

Auch in diesem Jahr bietet der BUND wieder naturkundliche Exkursionen rund um Höxter an. Die erste Exkursion führt am Freitag, den 20. März 2015 (20-23 Uhr) in das Naturschutzgebiet Grundlose-Taubenborn in der Weseraue. Das Gebiet gehört aufgrund seines wertvollen Amphibien-Bestandes zum europäischen Naturerbe, dem EU-weiten Schutzgebietsnetz Natura 2000. Mehr ...

30.000 Stimmen für Jagdreform

Foto: B. Schälte, Landtag NRW

Am 17. März 2015 haben Vertreter von animal public, BUND und TASSO der Landtagspräsidentin Carina Gödecke mehr als 30.000 Unterschriften für ein ökologisches Jagdgesetz überreicht. Ein Bündnis der Tier- und Naturschutzverbände Nordrhein-Westfalens hatte ein halbes Jahr lang Unterschriften dafür gesammelt, 10 Eckpunkte in die Novelle des Landesjagdgesetzes zu integrieren. Mehr ...

Informationen zum Hochwasser-Aktionsplan Nethe bei Hembsen

Quelle: Stadt Brakel.

Die Stadt Brakel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, den 11. Februar 2015 zu einer Informationsveranstaltung mit dem Titel "Projekt Hochwasserschutz und Renaturierung der Nethe bei Hembsen" ein. Auf der Veranstaltung soll ein Überblick über das geplante Projekt gegeben werden. Beginn ist um 19 Uhr in der Gemeindehalle Hembsen, Landwehrstraße. Mehr ...

BUND-Projekt schaut Wildkatzen in die Gene

Wildkatze, Foto: Thomas Stephan

Nach mehr als drei Jahren intensiver Arbeit im Projekt Wildkatzensprung haben das Bundesamt für Naturschutz (BfN), die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) und der BUND am 22. Januar 2015 die Ergebnisse der neuen Gendatenbank zur Europäischen Wildkatze in Deutschland vorgestellt. Die Gendatenbank liefert wertvolle Erkenntnisse für den Natur- und Artenschutz. Mehr ...

BUND fordert Einleitungsstopp für salzhaltige Abwässer in Werra und Weser

Foto: BUND Osthessen

Anlässlich der heutigen Landtagsanhörung zur Lösung der Salzabwasserproblematik in Werra und Weser fordert der NRW-Landesverband des BUND einen Einleitungsstopp für salzhaltige Abwässer der Firma Kali und Salz. Der Landtag muss jetzt ein klares Signal setzen, damit die Einleitungen in die Flüsse schrittweise gesenkt und bis spätestens 2021 eingestellt werden. Mehr ...